Ich bin ja nun schon fast ein Jahr in einer der größten Hashimoto-Gruppe auf Facebook und stand auch hin und mal wieder mit ein paar der Admins in Kontakt, habe viel gelernt und anderen geholfen.

Heute wurde ich gefragt, ob ich mir vorstellen kann dort Admin zu werden, da 5 Personen nicht mehr für nun mittlerweile ca. 13.500 Mitglieder ausreichen.


Ich kann es kaum fassen, ich freue mich so sehr, dass ich zugesagt habe. :D


Seit meinem letzten Beitrag Anfang November 2015 hat sich viel getan. Zum einen habe ich Mitte Dezember meinen Arbeitsvertrag unterschrieben - Ja, es hat geklappt - und seit Januar bin ich täglich 4 Stunden wieder beruflich tätig.
Zum anderen habe ich im Januar wieder angefangen mich mit dem LT selbst einzustellen.


Gestern in meinem Termin endlich geschafft mal meine Meinung zu sagen. Dafür Lob geerntet und ich war froh, dass ich es gesagt habe.


Wie immer waren Missverständnisse der Auslöser. Und nun haben wir gemerkt, dass ich gesundheitlich noch nicht für den normalen Arbeitsmarkt geeignet bin.


Das war gestern ein Tag.


Am Anfang dachte ich schon, ich sollte Hellseherin werden. Der Termin bei der Endo war wie ich es mir dachte: TSH fixiert.


Die letzten beiden Tage hatten es echt in sich. Erst Vorwürfe und schlechte Gewissen, gestern dann das komplette Gegenteil.


War zu einem Vorstellungsgepräch geladen. Leider seit Wochen wieder diese dumme übertriebene Unruhe, die sich nicht bändigen lässt. Dennoch hab ich mich souverän und positiv gezeigt, was am Ende sogar dazu führte, dass man mir einen Vertrag anbot.