Ende Juni war ich zur normalen Kontrolle bei meiner Gynäkologin und nutzte gleich die Gelegenheit, meine Dauereinnahme der Pille anzusprechen.


Ich hatte nun schon viel darüber gelesen, unter anderem, dass die Pille im Grunde gar nicht so gut für den weiblichen Körper ist, wie mir immer weiß gemacht wurde. Das sie Thrombosen auslöst sowie Schilddrüse, Sexualhormone und Nährstoffe beeinflusst. Eigentlich logisch, wenn frau mal überlegt, dass diese Art von Hormon-Cocktail dem Körper eine Schwangerschaft vorgaukelt und keinen natürlichen Ursprung hat.


Meine Frauenärztin bestätigte dies und meinte, dass sie selten die Pille verschreibt. Es sei denn, es gibt keine andere Möglichkeit.
Das ich die Pille ganz Absetzen will unterstütze sie und gab mir ein paar Tipps, zB. 3 Monate aussuchen, in denen ich keinen Stress habe; nach 3 Monaten meine Schilddrüsenwerte kontrollieren lassen; hormonfreie Alternativen (zB. GyneFix).


Wir machten aus, dass ich meine verblieben 3 Pillen-Blister zu Ende nehme und dann im Dezember zur Kontrolle komme. Durch Austausch mit anderen Frauen wurde mir bewusst, dass noch länger zu warten nichts bringt. Also setzte ich 2 Tage nach diesem Termin die Pille komplett ab.


Die ersten 2 Monate waren heftig. Die eine Woche Pillenpause war damit nicht zu vergleichen. Ich hatte Kopfschmerzen, Schwindel, war total durcheinander, oft verpeilt, müde. Eigentlich schwer einzuschätzen, welche Symptome vom Absetzen kommen. Aber es ist ja auch egal, nun ich bin sie los!



3 Monate später


Am 26.09. waren 3 Monate um. Bei meiner Hausärztin war ein Labortermin zeitnah nicht möglich, meine Gyn war der Auffassung, dass ich erst im Dezember zur Kontrolle komme, aber es mussten aktuelle Werte her. Daher lies ich mir einen Termin in einem freien Labor geben und das kam 2 Tage später raus (siehe Bild 1).


SD Werte von September 2016
SD-Werte von September 2016

SD Werte von März 2016
SD-Werte von März 2016

Meine Dosis von 100µg L-Thyrox hatte ich seit Januar nicht verändert.
Noch im März waren meine Werte im Rahmen, wenn auch noch nicht gut so. Aber 3 Monate nach der Pille ist der Einfluss der künstlichen Hormone ersichtlich.

Da hat sie doch tatsächlich über die Jahre meinen Hormonbedarf beeinflusst und ich bin ohne Pille mit meiner Dosis überdosiert. Nun heißt es 3 Tage ganz aussetzen und dann runter auf 75µg LT.